FDP-Stadtverband Melsungen

Melsunger Weihnachtsmarkt soll für Jung und Alt weiterhin attraktiv bleiben / Online-Petition gestartet

Quelle: Alexander Katzung
Quelle: Alexander Katzung
Der FDP Stadtverband Melsungen lehnt die Änderungen der Stadt Melsungen rund um den zukünftigen Weihnachtsmarkt ab. Diese sieht gravierende Veränderungen um den in der Regel vierwöchigen Markt, der über die Grenzen von Melsungen hinaus bekannt ist und viele Besucher und Besucherinnen anzieht. Zu den Änderungen gehören die Abschaffung des Bühnenaufbaus und das Streichen von Musik Veranstaltungen wie die X-Mas-Party oder die Reiner Irrsinn Show. Auch die Öffnungszeiten sollen deutlich verkürzt werden. Ebenso ist laut einiger Gastwirte eine erneute Verkürzung des Marktes auf drei Wochen im Gespräch.

Ausgleich an Angeboten zwischen Jung und Alt finden
Für den Stadtverband der FDP Melsungen senden solche Änderungen rund um den Weihnachtsmarkt die falsche Botschaft, will man doch Melsungen attraktiv für junge Generationen machen. „Mit der Abschaffung musikalischer Highlights werden gut besuchte Veranstaltungen für Jugendliche und jung Gebliebene gestrichen. Auch wenn die Musik nicht jeden Geschmack trifft, sollten wir uns dennoch bemühen, einen Ausgleich zwischen Angeboten für Jung und Alt zu finden“, erklärt Vorstandsvorsitzender Alexander Katzung. Immerhin würde auch beim alljährlichen Weinfest in Melsungen eine Bandbreite musikalischer Veranstaltungen toleriert, wieso also nicht auch zum Weihnachtsmarkt. Dazu sei es nicht zuletzt im Interesse der Eltern, ihre Kinder auf Veranstaltungen in Melsungen zu wissen und nicht in anderen Städten wie Kassel.

Einzelhandel und Gastronomie partizipieren vom Melsunger Weihnachtsmarkt
Nicht nur die Besucher des Weihnachtsmarktes, auch Standbetreiber, Einzelhandel sowie die Melsunger Gastronomie profitieren aktiv vom bisherigen Weihnachtsmarkt. „Der Melsunger Weihnachtsmarkt ist ein Magnet, der die Innenstadt zu Adventszeit mit Leben füllt und den Konsum bei Einzelhandel du Gastronomie anschiebt“, so Sascha Stiegel, Beisitzer im FDP-Vorstand für die Themenbereiche Gastronomie und Einzelhandel. In Zeiten des boomenden Internethandels sei ein solches Eventmarketing in der wunderschön dekorierten Innenstadt wichtiger denn je, den ansässigen Einzelhandel und die Gastronomie zu unterstützen.

Musikalische Veranstaltungen mit professionellen Ordnern ausstatten
Dass musikalische Großveranstaltungen einen erheblichen Aufwand mit sich bringen, weiß auch FDP-Vorstand Katzung. „Wir halten es deswegen für sinnvoll, dem Citymanagement der Stadt professionelle Ordner zur Seite zu stellen, die dafür sorgen, dass die Veranstaltung zur Zufriedenheit aller Beteiligten, Organisatoren und Nachbarn stattfinden kann.“ Und falls es nötig sei, erkläre sich der Stadtverband der FDP gerne bereit, nach der Veranstaltung mit aufzuräumen.

Der Melsunger Weihnachtsmarkt ist ein Magnet für Einheimische wie Besucher. „Dieses Alleinstellungsmerkmal sollten wir uns erhalten und nicht nur an kurzfristige Kosteneinsparungen oder den organisatorischen Aufwand denken“, so Katzung. Bürger und Bürgerinnen können sich ab jetzt an einer Online-Petition unter dem Titel „Keine Änderungen auf dem Melsunger Weihnachtsmarkt“ unter dem Link https://www.openpetition.de/petition/online/keine-aenderungen-am-melsunger-weihnachtsmarkt beteiligen.


Druckversion Druckversion 
Suche

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der FDP Melsungen


FDP-Bürgermail

mail@fdp-melsungen.de

TERMINE

22.10.2019Stadtverordnetenversammlung02.12.2019Kreistagssitzung 04.12.2019Stadtverordnetenversammlung » Übersicht

Bankverbindung FDP Melsungen

IBAN: DE54 520 626 01 0002117630 BIC: GENODEF1HRV (VR-Bank Schwalm-Eder)

Fachwerkstadt Melsungen


FDP-Kreisverband Schwalm-Eder


ARGUMENTE

Argumentation